Forschungsprojekte

Bausystem20

InnoTeam "Bausystem 2.0 für Carbonbeton: Bezahlbares Bauen durch eine digitalisierte und automatisierte Wertschöpfungskette"

InnoTeam "Building system 2.0 for carbon concrete - Affordable construction through a digitized and automated value chain"

Basisdaten

  • Status: Laufend
  • Institut: Institut für Bauklimatik
  • Projektleitung: Prof. Dr.-Ing. John Grunewald
  • Bearbeiter: Jörg Weselek
  • Finanzierungstyp: nichtwirt.
  • Fördermittelgeber: Europäische Union (EU)
  • Programm: ESF-Richtlinie Technologieförderung 2014-2020 (ESF)
  • Förderkennzeichen: 100336759/3000708316
  • Zeitraum: 01.04.2018 - 28.02.2021

Forschungsfelder/-themen

  • Planungswerkzeuge
    • Numerische Verfahren

Zusammenfassung

Vor dem Hintergrund verstärkter Forderungen nach höherer Kosten- und Energieeffizienz neu gebauter Gebäude zielt das Vorhaben auf die Entwicklung einer lebenszyklusoptimierten, modularen Bauweise. Dazu gehört auch eine entsprechende Planungsweise, die Nutzern frühzeitig eine visualisierte, nach individuellen Nachhaltigkeitskriterien optimierte Entscheidungsgrundlage anbietet und dabei eine Wertschöpfungskette über den gesamten Gebäudelebenszyklus abbildet. Kernstück dieses Bestrebens stellt hier ein sogenannter Gebäudekonfigurator dar, der verschiedene Bauweisen und Werkstoffe berücksichtigt und ein digitales Gegenstück mitsamt statischer Nachweise kreiert, sodass ein automatischer Fertigungsprozess, bspw. in entsprechend ausgestatteten Betonwerken, angestoßen werden kann.

Kooperationspartner

  • Prof. Dr.-Ing. M. Curbach, Professur Massivbau, Institut für Massivbau, Fakultät Bauingenieurwesen, TU Dresden
  • NU Informationssysteme GmbH (01587 Riesa)
  • AIB GmbH (02625 Bautzen)
  • BWB Beratungsgesellschaft für Wirtschaftliches Bauen Verwaltungs-GmbH (01848 Hohnstein)
  • EnergieAutark GmbH (03226 Vetschau)
  • Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (04251 Leipzig)

Projektverlauf

Im Rahmen des Forschungsvorhabens wird ein integriertes Planungssystem in Verbindung mit dem innovativen Baustoff Carbonbeton entwickelt. Um das neue Bausystem zu etablieren, sollen Baukonstruktionen für die digitale Wertschöpfungskette, sowie Planungsalgorithmen zur Umsetzung in einem Konfigurator entwickelt werden. Die TU Dresden behandelt die Integration und Aufarbeitung statischer Grundmodelle des Carbonbetons für den Konfigurator.

Ergebnisse

Berichte

Publikationen

Abschlussarbeiten

Externe Verweise

Bilder